Skip to main content

Optoma W320UST Test

Ein neuer Beamer ist bei uns eingetroffen den wir ausgiebig getestet haben. Der W320UST von Optoma. An dieser Stelle Vielen Dank an den Hersteller für die Bereitstellung des Beamers. Bei diesem Ultrakurzdistanzbeamer handelt es sich um einen Präsentationsbeamer, der aber auch für die ein oder andere Multimedia Anwendung geeignet ist.

Unser erster Eindruck

Der erste Eindruck von dem Beamer nach dem Öffnen des Paketes war, „Was ein Brocken!“ und wollte direkt Wissen was der W320UST kann. Im Ganzen machte es einen wertigen und Stabilen Eindruck.

Aufbau

Zum Aufbau des Testversuchs haben wir diesmal gleichzeitig eine Leinwand getestet, die CelexonLightweight Stativ Leinwand. Dazu Finden Sie in kürze hier einen weiteren Testbericht. Außerdem fand wieder unser MacBook platz, das mit einem HDMI Kabel verbunden wurde. Also ein Optimaler Begleiter für einen Office Beamer dieser Klasse.

Gehäuse

Der Beamer ist einem Großen und Schlichten Kunststoffgehäuse verbaut. Ein unauffälliges weiß, mit Grauen „geriffelten“ Akzenten, die rund um das Gerät verlaufen. Auf der Unterseite befinden sich  die Halterungen für die Deckenmontage. Falls sogar der Optoma für einen EPSON ausgetauscht wird, gibt es dafür spezielle Adapter von Optoma damit der Wechsel Reibungslos klappt.

Sonst findet man auf der Unterseite gummierte Füße für einen Optimalen und sicheren Stand, die auch zum austarieren des Beamers dienen. Außerdem findet man auf der Rechten Seite noch eine art Regler zum rein und raus schieben für die Schärferegelung.

Auf der Oberseite befinden sich auch noch Bedienelemente sowie einen Deckel für die verbaute Leuchte zum austauschen. An der Seite die zur Wand stehen findet man alle Anschlüsse die man brauch, dazu unten mehr.

Erstbetrieb

Nachdem die Leinwand und der Beamer positioniert waren, ging es an die Kabelage. In unserem Fall war es lediglich nur ein Stromkabel sowie ein HDMI Kabel. Man ist super schnell fertig und kann direkt starten. Zu den Anschlüssen später aber mehr.

Mit dem betätigen der Powertaste auf dem Gehäuse oder auf der Fernbedienung, fangen sofort an die Lüfter zu starten und ein leicht schimmerndes Blaues Bild entsteht auf der Leinwand. Nach kurzer Aufwärmphase der Birne und gleichzeitiger Erkennung der Quelle, strahlt der Raum förmlich  vor Helligkeit auf. Die 4000Lumen des W320UST machen sich bemerkbar! Einfach der Wahnsinn und definitiv in hellen Räumen geeignet.

Spezifikationen

Der W320UST ist mit Sage und schreibe 4000 Lumen ausgestattet und mit einer WXGA Auflösung 1280×800 (16:10). Ein Kontrastverhältnis von 20:000:1 mit einer Farbgarantie von 5 Jahren. Die Birne ist mit 3000 Stunden angegeben, kann aber durch den ECO+ Modus auf 6500 Stunden erweitert werden. Selbst in der Dynamic/Eco Einstellung erweitert sie die Lebensdauer auf 5000 Stunden. Natürlich haben diese Einstellungen einen Einfluss auf die Helligkeit.

Neben dem normalen Modus, ist auch dieser Beamer voll 3D Fähig. Durch die Netzwerksteuerung, können sie über RS232 auf den Beamer zugreifen bzw. Steuern. Auch AMX Kompatibilität, sowie auch für die RoomView Software (RJ45) ist gewährleistet.

Anschlüsse

Die Anschlüsse des W320UST sind überwältigend. 2 x HDMI (1,4a 3D Support), 2 x VGA (YPbPr/RGB), Composite, 2 x Audio In 3,5mm, Audio Out 3,5mm, VGA Out (zusammen mit VGA2), RJ45, RS232, USB Maussteuerung/Service, 12V Trigger, Mic In, USB-A Power, 3D-Sync.

Durch den USB-A Power Anschluss kann auch ein HDMI Dongle angeschlossen werden, wie zum Beispiel einen Chromecast oder den Optoma WHD200

Bedienung

Die Bedienung vom Beamer ist kinderleicht, mit der Fernbedienung findet man sich super zurecht, da alle Knöpfe Eindeutig beschrieben sind. Schnelle Shortcuts für Source und Co sind vorhanden, somit entfällt das „lästige“ navigieren im Menü.

Das Menü ist einfach und gut strukturiert, auch Personen die den Beamer noch nie bedient haben finden sich im Menü schnell zurecht.

Audio

Der W320UST ist mit einem 16Watt Lautsprecher ausgestattet, diese vermitteln definitiv einen hörbaren unterschied in Höhen und Tiefen(Kein Blechendersound), sind aber natürlich kein HifI-System. Aber für einen Konferenzraum durchaus zu gebrauchen falls Multimedia Anwendungen zum Einsatzkommen.

Die Lautstärke ist auch definitiv in Ordnung, daher brauch man nicht unbedingt ein externes Soundsystem anschließen.

Projektion

Das Bild ist Super Kontrastreich und lebendig. Macht durchaus spaß sich Bilder und Videos anzuschauen. Die gespeicherten Einstellungen innerhalb des Beamers sind vielfältig und passen für viele Szenarien, wobei wahrscheinlich bei der Standart User Einstellung oder im Präsentationsmodus bleibt, da man doch schon sehr hohe Kontraste für Präsentationen braucht um Schriften und Diagramme besser darzustellen. Die Konturen sind bei genau eingestellter Schärfe sehr Hart. Das macht die Schriften und Bilder Sehr gut lesbar.

Durch die 4000Lumen macht selbst direkter Sonneneinfall nichts aus. In unserem Test haben wir Selbst mit einer 1000Lumen Taschenlampe auf die Projizierende Fläche Gestrahlt und umgebungslicht und es hat sich kaum was getan am Bild.

Fernbedienung

die Fernbedienung ist klein und handlich. Alle benötigten tasten sind vorhanden und sorgen für eine gute Bedienung auch im Dunkeln, da man diese erleuchten lassen kann.

Man kann die Fernbedienung auch als Präsentor verwenden aber nur wenn der Beamer über das Netzwerk Interface angeschlossen ist.

Das einzig kleine Manko an der Fernbedienung ist der eingebaute Laserpointer. Dieser it viel zu schwach und zu klein. So dass man ihn Kaum wahr nimmt.

Interaktiv

Eine weitere Baureihe des W320UST besitzt eine Interaktive Schnittstelle. Diese verwandelt die Projizierte Fläche in ein Riesen Smartboard. Dies geschieht durch eine Laserleiste die oben auf der Leinwand platziert wird.

Mit diesem Feature kann man nun ganz einfach Sachen Markieren, vergrößern, verkleinern und alles was man mag. All das passiert einfach mit Gestensteuerung ala touchscreen.

Fazit

Der Beamer ist ein Absoluter Office alles Könnern und kaum ein anderer Beamer wird ihm das Wasser reichen können. Durch die Helligkeit kann er in den Hellsten Konferenz/Besprechungsräumen aufgehangen werden. Das führt zum Vorteil, das man den Raum nicht abdunkeln brauch und jeder kann weiterhin seine Notizen auf einem Blattpapier mitschreiben.

Schade das dieser Beamer nur eine WXGA Auflösung hat, sonst wäre es definitiv eine TV alternative. Wir empfehlen diesen Beamer für Schulen, Universitäten, Büros und sonstiges Konferenzräumen bei denen es an Platz mangelt oder gerne mal verstaut werden soll und in mehreren Räumen genutzt werden möchte.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*